Reparaturen Ihrer IT

An Ihrer IT-Struktur ist etwas defekt? Sei es Desktop-PC, Laptop, Handy oder Tablet, wir finden mit Sicherheit eine Lösung! Falls wir etwas nicht selbst reparieren können kümmern wir uns um einen entsprechenden Partner der die Reparatur durchführt. Dies ist jetzt natürlich keine Garantie das es für Ihren Fall eine Lösung gibt, aber Fragen kostet nichts!

Die „notdürftig reparierte“ Buchse durch den Kunden.

Wir haben den Kleber entfernt und die Überreste ausgelötet.

Die neu eingelötete Buchse.

Die Herausforderung

Im Laptop eines Tontechnikers, Musikproduzenten und DJ war die Line-In Buchse so gebrochen das kein Kontakt mehr vorhanden war und letztendlich der Eingang nicht mehr genutzt werden konnte.

Die Lösung

In erster Linie gibt es zu sagen das Sie in solch einem Fall niemals mit Sekundenkleber oder ähnlichen einen Selbstversuch starten sollten! Dies erschwert im Nachgang die richtige Reparatur und sorgt für Zusatzkosten die man vorher bei einer Sichtkontrolle von außen nicht vorhersagen kann. Durch den Verzicht auf eigene provisorische Reparaturen bleiben Ihnen und uns böse Überraschungen erspart.

In diesem speziellen Fall gelang es uns durch vorsichtiges erhitzen des Klebstoffes diesen zu entfernen. Das Gehäuse der Buchse wurde dabei komplett zerstört. Da jedoch eine neue eingesetzt wurde, war das kein Problem. Wir löteten die Überreste aus und setzten das Ersatzteil ein.

Wir haben für viele Hersteller einen Partner der uns mit Original-Ersatzteilen versorgen kann. Sollte dies mal nicht der Fall sein, so besteht immer noch die Möglichkeit ein Teil zu importieren.

Verbindung vom BIOS-Chip des Mainboard zu dem Stecker für die GPIO-Pins des Raspberry PI.

Detailansicht des BIOS-Chip mit den angelöteten Kabeln.

BIOS-Chip des Mainboards verbunden mit Raspberry PI.

Die Herausforderung

Der Desktop-PC eines Kunden startete nicht mehr nachdem dieser ein BIOS-Update durchgeführt hatte.

Die Lösung

 

Es stellte sich heraus dass das neue BIOS fehlerhaft war. Trotz Gigabyte DUAL-BIOS schlugen sämtliche Recovery-Möglichkeiten fehl. Letzten Endes haben wir die vorhergehende BIOS-Version mithilfe eines Raspberry-PI wiederhergestellt. Dafür musste der BIOS Chip nicht zwingend entlötet werden, das anlöten der feinen Kabel und die Verbindung zu den Raspberry PI GPIO-Pins war somit die einfachere Lösung.

Nach der Wiederherstellung des BIOS mithilfe von „flashrom“ funktionierte das Mainboard und damit der PC wieder wunderbar. Von weiteren Flash-Versuchen haben wir dem Kunden abgeraten da das Mainboard vom Hersteller nicht mehr unterstützt wird.

Gefällt Ihnen was Sie sehen?

Kontaktieren Sie uns!